Aktuell

Das neue Frühjahrsprogramm hat begonnen. Es gibt noch viele Kurse, die über das Halbjahr hinweg neu beginnen und noch freie Plätze haben.

Auch online ist das Programm nun vollständig einlesbar. Wir freuen uns nun über alle Kursanmeldungen, die schriftlich, aber auch per Email bei uns eingehen können.

 

 FORUM-VHS am 17.März 2017

Freitag. 17. März 2017 – 19.30 Uhr – Jakobsaal (Jakobstraße 5)

Vortrag Prof. Dr. Cornelia Lüdecke, München und Hamburg

Eintritt: 5,-€  – Schüler, Studenten, Schwerbehinderte: 3,-€

 

Zentrum für Geschichte der Naturwissenschaft und Technik Hamburg, korrespondierendes Mitglied der Académie Internationale d’Histoire des Sciences in Paris.

 

Die Entdeckung Neuschwabenlands (Antarktis) mit zwei Dornier Wal-Flugbooten während der 3. Deutschen Antarktischen Expedition 1938/39

Die Deutsche Antarktische Expedition 1938/39 war die dritte offizielle Antarktisexpedition des Deutschen Reiches und wurde zum einen aus wirtschaftlichen Erwägungen durchgeführt, um der deutschen Walfangflotte neue Fanggründe zu sichern. Zum anderen bestand die Absicht, eine Grundlage für eine spätere deutsche Besitzergreifung eines Antarktis-Sektors zu schaffen, daher wurden die Vorbereitungen für diese Expedition unter strengster Geheimhaltung getroffen. Das Zielgebiet der Expedition war die Region zwischen 20° West und 20° Ost.

Im Juli 1938 wurde der Auftrag zur Durchführung unter Leitung von Kapitän Alfred Ritscher erteilt. Innerhalb weniger Monate gelang es, eine Expedition zusammenzustellen und auszurüsten, deren Ziel es war, topografische Kenntnisse für die deutsche Walfangflotte zu schaffen, gleichzeitig ein wissenschaftliches Programm entlang der Küste unter Berücksichtigung von Biologie, Meteorologie, Ozeanographie und Erdmagnetik durchzuführen und das bis dahin unbekannte Hinterland durch Vermessungsflüge zu erkunden. Dabei wurde auf das Katapultschiff Schwabenland und die Dornier Wal-Flugboote Boreas und Passat und deren Besatzungen aus dem Atlantikdienst der Deutschen Lufthansa zurückgegriffen.

Die Expedition verließ am 17. Dezember 1938 Hamburg und kehrte am 11. April 1939 dorthin zurück. Dazwischen lag die Entdeckung eines bis dahin noch unbekannten Teiles unseres Planeten.

Die renommierte Polarwissenschaftlerin Cornelia Lüdecke wird anschaulich über diese durch den Ausbruch des 2. Weltkrieges lange in Vergessenheit geratene Forschungsreise berichten.

 

 

Ihr VHS-Team

Anmeldeformular

Anmeldeformular für VHS Kurse als PDF Datei zum Ausfüllen und Ausdrucken.

Anmeldeformular

Frühjahr 2017

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

mit dieser Webseite überreichen wir Ihnen das Volkshochschulprogramm des Kulturringes für das Frühjahrssemester 2017.

Sie finden Bewährtes und Neues. Letztlich entscheiden Sie über den Erfolg eines Angebotes. Es ist immer bedauerlich, wenn Interessenten unverrichteter Dinge wieder nach Hause gehen müssen, weil die notwendige Zahl von Kursteilnehmern nicht zustande kommt. Wenn Sie sich daher zu einer Anmeldung entschließen, empfehlen wir Ihnen, möglichst im Freundes- oder Bekanntenkreis nach weiteren Interessenten Ausschau zu halten.

Ein durchaus wünschenswerter Nebeneffekt der Kurse sind ja die sozialen Kontakte, die dadurch entstehen und gefördert werden. In vielen Kursen sind daraus fast schon verschworene Gemeinschaften geworden. Die Sprachkurse haben sich beispielweise für Neubürgerinnen
und Neubürger als willkommene Möglichkeit erwiesen, den Einstieg in die neue Umgebung zu erleichtern.

Abschließend die unveränderte Formel: Bitte teilen Sie uns Anregungen und Wünsche mit, sei es schriftlich, telefonisch oder bei einer Vorsprache im Sekretariat, Steinheimer Straße 6 an die Leiterin, Frau Elisabeth Emadi. Auch befindet sich dort ein Briefkasten!

Mit freundlichen Grüßen

Annelie Ewers · Monika Lenhart · Franz Preuschoff · Herbert Tobben · Cornelia Wolf